BRK Seniorenzentrum Gilching festlich eingeweiht

Eichenau/Gilching, April 2017. Am 28. März lud das Bayerische Rote Kreuz, Betreiber der neuen Einrichtung in Gilching, zur festlichen Einweihung des BRK Rotkreuzhauses ein. Der offizielle Teil der Veranstaltung fand im großen Saal des Rathauses von Gilching statt, bevor es danach zu einem Rundgang durch die seit Ende 2016 eröffnete Einrichtung ging.

Namhafte Vertreter des Bayerischen Roten Kreuzes begrüßten die geladenen Gäste im Rathaus. Auch Karl Roth, Landrat des Landkreises Starnberg, Manfred Walter, Bürgermeister der Gemeinde Gilching und die ehemalige Staatsministerin Christa Stewens fanden lobende Worte insbesondere für die gelungene Zusammenarbeit des Roten Kreuzes mit der BG Immobiliengruppe als Investor des Projektes sowie für das familiennahe Hausgemeinschaftskonzept.

Gesegnet wurde das neue Haus in einer ökumenischen Andacht durch Pfarrerin Dorothea Bezzel von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Gilching-Weßling und Pfarrer Franz von Lüninck von der katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian. Musikalisch begleitet wurde die Einweihung durch Schüler der Musikschule Gilching.

Willkommen „Peggy“

Aufstehhilfe Peggy vor der Übergabe

Pflegedienstleiterin Katrin Schuster neben der noch verhüllten „Peggy“.

Freude bei Übergabe der Aufstehhilfe Peggy

Das Geheimnis ist gelüftet: Heimleiterin Oxana Rudi, Pflegedienstleiterin Katrin Schuster und ihre Mitarbeiter freuen sich sichtlich über die ihre „Kollegin“.

Im Anschluss an den offiziellen Teil übergab Andreas Bader, Geschäftsführer der BG Immobiliengruppe, dem Heim ein besonderes Einweihungsgeschenk. „Peggy“, so der Name laut Hersteller, leistet ab sofort nicht nur für die Bewohner, sondern auch für das Pflegepersonal wertvolle Dienste. Die mobile Aufstehhilfe ermöglicht Menschen mit geschwächter Beinmuskulatur eine sichere und einfache Umpositionierung beispielsweise vom Bett in den Rollstuhl. Damit ist sie nicht nur für die Bewohner eine willkommen Hilfe, sondern gleichermaßen für das Personal, welche durch den Einsatz von „Peggy“ vor allem körperlich entlastet wird.

Die BG Immobiliengruppe aus Eichenau bei München entwickelte und realisierte als Projektentwickler und Investor das Seniorenzentrum Gilching für das Bayerische Rote Kreuz.

Hausgemeinschaftsmodell für individuelle Lebensgestaltung

Die Grundlage für das Betreuungskonzept in Gilching bildet das Hausgemeinschaftsmodell, ein Betreuungskonzept der sogenannten 4. Generation. Dabei soll nicht das pflegerische Geschehen im Mittelpunkt der Alltagsgestaltung stehen. Vielmehr organisieren die Hausgemeinschaften, die in Gilching aus bis zu 13 Bewohnern bestehen ihren Alltag weitgehend selbst. Dafür bietet das Gebäude für jede der sechs Hausgemeinschaften einen eigenen Wohn-/Koch- und Essbereich. Je nach Wunsch und Fähigkeit können sich die Bewohner in das Tagesgeschehen einbringen, unterstützt werden sie dabei von einer ständig anwesenden Präsenzkraft. Selbstverständlich werden die Bewohner darüber hinaus auch pflegerisch bestens versorgt. Ein modernes Notrufsystem sorgt im Notfall auch außerhalb des eigenen Zimmers für schnelle Hilfe. So bleibt bei maximaler Sicherheit viel Raum für Individualität und einen selbstbestimmten Tagesablauf der Bewohner.

Pressekontakt:

BG Immobiliengruppe
Simone Schoberth
Bahnhofstraße 115
82223 Eichenau
schoberth@bg-immobiliengruppe.de
Telefon: 08141-829533